Neurophysiologische Entwicklungsförderung INPP®
Datenschutz

Hier können Sie sich einige der frühkindlichen Reflexe während ihrer natürlichen Waltzeit im ersten Lebensjahr anschauen:

Die in der Videoauswahl zu sehenden Reflexe sind erforderlich, um das Überleben und die weitere Ausreifung eines Kleinkindes zu gewährleisten. Sind jedoch Reste dieser Reflexe noch im Vorschulalter oder später feststellbar, so kann durch sie die  Weiterentwicklung eines Kindes  oder die spätere Leistungsfähigkeit als Erwachsener deutlich gestört werden. 

Lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass Sie diese Reflexe bei Ihrem Kind oder an sich selber nicht so einfach beobachten können wie bei den Kleinkindern in den folgenden Videos! 

Kinder und erst recht Erwachsene versuchen, mehr oder weniger erfolgreich, die reflexhaften Bewegungsmuster auszugleichen. Es bedarf daher in der Regel einer gewissen Sachkunde, um die Reflexe bei Vorschul-, Schulkindern oder Erwachsenen sichtbar zu machen.

Auch wenn die Restfunktionen der frühkindlichen Reflexe einem ungeübten Beobachter nicht sofort ins Auge springen, irritieren sie  das System des Betroffenen. Sie kosten Zeit und Kraft und führen zu Auffälligkeiten bei der Motorik, beim Verhalten und häufig auch beim Lernen. 

Beispiele dafür, wie  sich die verzögerte Entwicklung auf die Motorik, das Verhalten und das Lernvermögen auswirken können, finden Sie, wenn Sie die Seite "Ursache und Symptome"  links in der Menuauswahl aufrufen.

Tonischer Labyrinth Reflex (TLR)  und Landau Reflex













Moro Reflex













Asymmetrischer Tonischer Nackenreflex (ATNR)